02/27/2012

www.plasticker.de

Gneuß: Vier PET-Recycling-Anlagen für Brasilien

Die Gneuß Kunststofftechnik GmbH meldet den Verkauf von insgesamt vier PET-Recycling-Anlagen an die beiden brasilianischen Unternehmen Unnafibras Textil S.A. (Santo André, SP) und Nova Pack Embalagens Ltda (Bento Goncalves, RS). Entscheidendes Argument für eine Gneuß-Lösung sei die uneingeschränkte FDA-Zulassung für die mit diesem Verfahren hergestellten Materialien gewesen.

Unnafibras gilt demnach in Brasilien als führendes Unternehmen im Bereich Recycling von PET-Fasern und orderte insgesamt drei Recyclinganlagen. Zwei der Anlagen sind für die Herstellung von Textilfasern und eine für das Bottle-to-Bottle-Recycling ausgelegt. Während die ersten beiden Anlagen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 1.500 kg/h coextrudierte Polyesterfasern aus Recyclingware am Hauptsitz in Santo André herstellen sollen, werde die dritte Anlage, die eine Leistung von 2.000 kg/h erreicht, in Paraiba eingesetzt. Hier soll sie aus PET-Bottle-Flakes neuwertiges Granulat produzieren, welches von ortsansässigen Spritzgießbetrieben wieder für die Produktion von Flaschenpreforms eingesetzt wird.

Nova Pack ist auf die Herstellung von Tiefziehfolien aus PET, PP und PS spezialisiert. Für die PET-Folien-Herstellung setzt der Verarbeiter schon seit mehreren Jahren eigene und zugekaufte Recyclingware ein. Nun habe sich Nova Pack, die den Angaben zufolge bereits seit rund fünf Jahren Rotary-Filter von Gneuß im Einsatz hat, für den Kauf einer Extrusionsline mit MRS-Extruder entschieden. "Zum ersten Mal haben wir die Möglichkeit, Verpackungen aus 100% Recyclingware herzustellen", begründet der Geschäftsführer Ivanor Luis Arioli seine Entscheidung. "Überzeugt haben uns vor allem die niedrigen Kosten und die hohe Transparenz der produzierten Folien, beides ist mit einem herkömmlichen Aufbereitungssystem nicht zu erreichen."

MRS-Extrusionssysteme von Gneuß bestehen aus ein Multi-Rotation-System-Extruder für die Entfeuchtung der Recyclingware ohne Vorbehandlung, einem Rotary-Filter für das Entfernen von Schmutzpartikeln und einem Online-Viskosimeter zur vollautomatischen Regelung der Schmelzeviskosität. Die für die Lebensmittelbranche tauglichen, FDA-zugelassenen Ergebnisse erreicht der MRS-Extruder den Angaben zufolge dank seiner optimalen Dekontaminationseigenschaften. Diese wiederum resultiere aus der Kombination einer sehr großen Schmelzeoberfläche im Multischneckenteil des Extruders, einem intensiven Schmelzeaustausch und einer optimalen Entgasung.