08/28/2014

www.plasticker.de

Deceuninck: Übernahme des türkischen Herstellers von Fensterprofilen Pimas

Der belgische PVC-Fensterprofilhersteller Deceuninck (DECB) mit Sitz in Hooglede-Gits, Belgien, erwirbt für rund 20 Millionen Euro mit 81,23 Prozent die Mehrheitsanteile am türkischen Hersteller von PVC-Fenstersystemen Pimas Plastik Insaat AS Malzemeleri (Pimas) mit Produktionsstätten in der Türkei (Gebze, Region Istanbul) und in Russland (Rostov-on-Don).

Pimas verzeichnete am 30. Juni 2014 einen Jahresumsatz von ca. 61 Millionen € und ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von knapp 5,55 Millionen €. Als Pionier von PVC-Fenstersystemen in der Türkei ist Pimas unter dem Markennamen "Pimapen" auf dem Markt vertreten. Die Qualitätsfenstermarke wird mit Schwerpunkt auf die Regionen Istanbul und Ankara in der Türkei über ein Netz von 1.200 Verkaufsstellen vertrieben.

Die Transaktion unterliegt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden in der Türkei und in Russland. Sobald diese kartellrechtlichen Genehmigungen erteilt sind, wird Deceuninck Pimas vollkonsolidieren und, gemäß türkischem Recht, für den verbleibenden Aktienanteil (18,77 Prozent), der an der Istanbuler Börse notiert ist (Ticker PIMAS.IS), ein Pflichtangebot unterbreiten.

Eine weitere Pressemitteilung über die Finanzierung der Übernahme ist vorgesehen.

Über Deceuninck
Deceuninck ist ein weltweit führender Hersteller von PVC- und Composit-Anwendungen für die Bauindustrie. Das Unternehmen beschäftigt 2.700 Mitarbeiter in 25 Ländern und betreibt 12 Produktionsstätten in Belgien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Polen, Russland, Thailand, Großbritannien und in der Türkei. Deceuninck ist an der Euronext Brüssel notiert und hatte im Jahre 2013 einen Umsatz von 536,5 Millionen €.

Weitere News im plasticker